Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

 Menue oeffnen

17.02.2016 - Maßnahmenpaket für bessere Entsorgung greift

Das Maßnahmenpaket für mehr Zuverlässigkeit des neuen Entsorgungssystems im Landkreis Rostock ist erfolgreich. Fast alle aufgelaufenen Anträge und Tonnentausche sind bereits abgearbeitet.

Der Landkreis Rostock zieht eine positive Bilanz für das Maßnahmenpaket, mit dem die Anlaufschwierigkeiten des neuen Entsorgungssystems behoben werden sollen. Der Bearbeitungsrückstand bei den schriftlichen Anträgen konnte innerhalb von zwei Wochen um 95 Prozent gesenkt werden, beim Austausch von Abfallbehältern sind 94 Prozent der Aufträge abgearbeitet. Beschwerden über nicht abgeholte Mülltonnen sind deutlich zurückgegangen.

Das Informationsbedürfnis der Einwohnerinnen und Einwohner ist jedoch weiterhin hoch. 2000 Anrufe gehen täglich am Kundentelefon von Eigenbetrieb Abfallwirtschaft und Veolia ein und werden deutlich schneller bearbeitet. Neben Fragen zum Entsorgungssystem sind Umstellungen des Abholrhythmus, der Austausch von Mülltonnen und Fehlerkorrekturen die Hauptgründe für die Anrufe.

Zu Beginn des Maßnahmenpakets am 12.02. standen 4700 E-Mails, Faxe und Briefe in der Warteschlange beim Eigenbetrieb Abfallwirtschaft. Mit Stand vom 29.02. sind es noch 220, darin enthalten sind bereits die Neueingänge der vergangenen Tage. Von 10.000 Tauschaufträgen für Müllbehälter am 12.02. sind nur noch 605 offen. Bis zu 6000 Anrufe gingen bis Mitte Februar täglich am Kundentelefon ein, jetzt sind es noch 2000.

Worum geht es?
Der Landkreis Rostock und die Veolia Umweltservice Nord GmbH haben am 12.02.2016 einen Maßnahmenkatalog vereinbart, um die Anlaufprobleme des neuen Entsorgungssystems zu lösen. Größere Zuverlässigkeit bei der Entsorgung, schnellere Antragsbearbeitung und bessere Erreichbarkeit des Kundentelefons waren das Ziel. Zu Jahresbeginn war das neue Entsorgungssystem im Landkreis Rostock in Kraft getreten, die Probleme bei der Einführung hatten für Unmut gesorgt. 
 

  Kontakt Pressestelle

Büro des Landrates

Am Wall 3 - 5
18273 Güstrow

Michael Fengler
Pressereferent
Zimmer 3.110

  Telefon:
+49 3843 755-12999
  Telefax:
+49 3843 755-12800
  eMail::
presse@lkros.de

nach oben