Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

 Menue oeffnen

13.12.2018 - Kreisstraße GÜ18 ab Dienstagmittag wieder frei

Die Kreisstraße GÜ 18 zwischen Strenz und Karow wird am Dienstagmittag, 18. Dezember, wieder für den Verkehr freigegeben. Der Abschnitt wurde umfassend saniert. Im nächsten Jahr soll noch die Ortsdurchfahrt Karow an der KGÜ18 erneuert werden. 

Ein weiterer Abschnitt der Kreisstraße GÜ18 ist saniert. Zwischen Strenz und Karow wurden von September bis Dezember rund 1,7 Kilometer erneuert. Gemeinsam mit der Gemeinde Lüssow ist auch der Gehweg in Strenz neu gebaut worden, die Fertigstellung der neuen Straßenbeleuchtung steht kurz bevor. Die Kreisstraße wurde mit Asphaltdecke in einer Breite von 6,00 m gebaut sowie Bankette und Entwässerungsanlagen neu gestaltet. Die Straße ist jetzt sehr gut befahrbar und in einem verkehrssicheren Zustand.

Die Baukosten betragen rund 1,1 Mio. €. Die Maßnahme wird mit 50 bzw. 65 Prozent über die Kommunale Straßenbau Richtlinie M-V durch das Land gefördert. Die 50-Prozent-Förderung fließt für den Straßenbau außerorts, die Arbeiten innerorts erhalten den 65-Prozent-Zuschuss.

Mit der Planung wurde das Ing.-Büro KULTA, Güstrow beauftragt. Den Zuschlag für die Bauausführung erhielt die Firma KEMNA Bau, Consrade. Die baubegleitenden Kontrollprüfungen führte das Baustofflabor Adler aus Friedrichsmoor durch und als Sicherheitskoordinator wurde das Büro Wehrle aus Güstrow eingesetzt.

Im Jahr 2019 ist der Ausbau des letzten Abschnittes in der Ortslage Karow geplant. Da die Förderrichtlinie Kommunaler Straßenbau in demselben Jahr ausläuft, ist die Finanzierung bisher jedoch noch nicht gesichert.

  Kontakt Pressestelle

Büro des Landrates

Am Wall 3 - 5
18273 Güstrow

Michael Fengler
Pressereferent
Zimmer 3.110

  Telefon:
+49 3843 755-12999
  Telefax:
+49 3843 755-12800
  eMail::
presse@lkros.de

nach oben