Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

 Menue oeffnen

06.03.2018 - Ehrgeiziger Auftakt zum Integrationskonzept des Landkreises Rostock

Rede LR Integrationsgipfel

Der 1. Integrationsgipfel des Landkreises Rostock ist mit 158 Teilnehmenden in die Arbeit zum Integrationskonzept des Landkreises Rostock gestartet. Landrat Sebastian Constien und Sozialdezernentin Anja Kerl betonten, dass das Konzept vor allem handhabbar sein soll.

In gut einem Jahr werden die Ergebnisse aus fünf Arbeitsgruppen im Integrationskonzept zusammengeführt.

 

In fünf Arbeitsgruppen haben 158 Teilnehmende aus Politik, Kultur, Wirtschaft, Verwaltung und Ehrenamt am Montag erstmals zum Integrationskonzept des Landkreises Rostock beraten. Landrat Sebastian Constien betonte zu Beginn, dass sich das Integrationskonzept an die breite Gesellschaft richten wird und die hohe Teilnehmerzahl für dieses Ziel spricht. Es sind vor allem pragmatische und dabei effektive Lösungen gefragt. „Integration kann nur gemeinsam gelingen. Wir wollen den Gegensatz des ‚Wir‘ und ‚die Anderen‘ überwinden“, erklärte Landrat Constien. „Integration ist dabei ein Prozess. Wir können mit unserem heutigen Gipfel zwar einen Auftakt markieren. Wir werden aber keinen Abschlussgipfel veranstalten, weil Integration andauernd stattfinden muss und nicht an einem bestimmten Tag erledigt ist“, hob Constien hervor.

Die fünf Arbeitsgruppen zu Sprache, Unterbringung, Bildung, Ausbildung und Beschäftigung sowie gesellschaftlicher Teilhabe werden von Expertinnen und Experten aus dem jeweiligen Fachgebiet geleitet, sie organisieren ihre Arbeit an Ideen und Integrationsvorschlägen selbständig. „Der Informationsbedarf für diese Arbeit ist groß. Die Kreisverwaltung wird die benötigten Daten zur Verfügung stellen“, erklärte Sozialdezernentin Anja Kerl. „Wir wollen damit kein Konzept für die Schublade erarbeiten, sondern umsetzbare Ideen und Lösungen für den Landkreis Rostock“, so Anja Kerl.

Im Landkreis Rostock leben derzeit rund 7200 Menschen mit Migrationsgeschichte, sie stammen aus rund 90 Nationen. Das Integrationskonzept soll in gut einem Jahr stehen und anschließend vom Kreistag beraten und beschlossen werden.

  Kontakt Pressestelle

Büro des Landrates

Am Wall 3 - 5
18273 Güstrow

Michael Fengler
Pressereferent
Zimmer 3.110

  Telefon:
+49 3843 755-12999
  Telefax:
+49 3843 755-12800
  eMail::
presse@lkros.de

nach oben