Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

 Menue oeffnen

16.07.2019 - Digitale Erfassung auf den Wertstoffhöfen beginnt

Auf den Wertstoffhöfen im Landkreis Rostock wird die Erfassung der angelieferten Abfälle und Wertstoffe digitalisiert. Beginnend ab August werden damit die Abläufe vereinfacht und so Kosten gespart. Kunden können künftig eine Kundenkarte erhalten. Für sie sollen sich damit Wartezeiten verkürzen und die Anlieferung vereinfachen. 

Die Erfassung der Wertstoffe auf den Wertstoffhöfen im Landkreis Rostock wird digitalisiert. Mit Hilfe mobiler Erfassungsgeräten werden künftig die Herkunft, Art und Menge der angelieferten Abfälle sowie deren Ausgang und Verwertung erfasst. „Das vereinfacht die Abläufe und spart damit Kosten.

Für die Kunden sollen künftig Wartezeiten verkürzt und die Gebühren möglichst niedrig gehalten werden“, erläutert Thomas Buske, der Leiter des Eigenbetriebes Abfallwirtschaft. Auf Wunsch können Kunden auf dem Wertstoffhof künftig gegen einmalige Vorlage des Personalausweises eine persönliche Kundenkarte erhalten. Beim nächsten Besuch können sie dann schneller ihre Abfälle oder Wertstoffe abgeben.

Weitere Gründe für die Digitalisierung sind die steigenden abfallrechtlichen Anforderungen an die Erfassung sowie Verwertung von Wertstoffen. Das schützt die Umwelt und die knapper werdenden Rohstoffe. „Mit den Informationen aus der digitalen Erfassung können wir die Nachweisführung weiter verbessern. So wird auch sichergestellt, dass ausschließlich die berechtigten Kunden aus dem Landkreis Rostock die Wertstoffhöfe nutzen und Abfallentsorgung aus Nachbarregionen nicht mitzahlen müssen“, macht Thomas Buske deutlich. Insgesamt entspricht die Abfallwirtschaft des Landkreises damit noch besser den Erfordernissen einer zeitgemäßen Abfallentsorgung und die Kosten werden weiter niedrig gehalten.

„Bei der Einführung des neuen, digitalen Erfassungsverfahrens kann es vorübergehend zu Verzögerungen bei der Abfallannahme kommen. Wir bitten um Verständnis bei unseren Kunden“, sagt Thomas Buske.

  Kontakt Pressestelle

Büro des Landrates

Am Wall 3 - 5
18273 Güstrow

Michael Fengler
Pressereferent
Zimmer 3.110

  Telefon:
+49 3843 755-12007
  Telefax:
+49 3843 755-12800
  eMail::
presse@lkros.de

nach oben