Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

 Menue oeffnen

05.09.2019 - Teilfreigabe des Hofgebäudes am Gymnasium Bad Doberan

Die drei Obergeschosse des Hofgebäudes am Gymnasium Bad Doberan werden wieder für den Unterricht freigegeben. Der Schulbetrieb kann damit in zwei Schritten normalisiert werden. Das Erdgeschoss bleibt abgeschottet und wird saniert. Dafür ist mindestens ein halbes Jahr notwendig.

 

Der Schulbetrieb am Gymnasium Friderico-Francisceum in Bad Doberan wird in zwei Stufen wieder normalisiert. Die drei Obergeschosse des Hofgebäudes können nach eingehender Prüfung wieder freigegeben werden.

Am Montag, 9. September, kehren die Klassenstufen 8 und 9 an den Schulstandort zurück. Eine Woche später, am Montag, 16. September, werden die 10. und 11. Klassen wieder am Standort Alexandrinenplatz unterrichtet.

„Das ist möglich, weil in den drei höhergelegenen Etagen des Hofgebäudes keine gefährliche Schimmelbelastung und Gebäudeschäden vorliegen. Nach der Abschottung des Erdgeschosses, einer gründlichen Tiefenreinigung der Obergeschosse und einer Raumluftmessung, hat ein Gutachter die Freigabe erteilt“, erläutert Schuldezernentin Anja Kerl. Damit wird die Organisation des derzeit auf vier Standorte verteilten Schulbetriebs deutlich vereinfacht.

„Sicherheit geht vor Schnelligkeit, das war und bleibt unsere Maßgabe. Die vorsorgliche Sperrung des Gebäudes war richtig. Die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler, Lehrenden und Beschäftigten wurde nicht gefährdet. Wir konnten die Schäden gründlich untersuchen und die Sanierungsschritte planen. Immer in enger Absprache mit der Schule, dem Staatlichen Schulamt und dem Ziel, den Unterricht schnellstmöglich zu normalisieren.“ Die Schulleiterin Birgit Hacker freut sich über den großen Fortschritt nach dem schweren Wasser- und Schimmelschaden an dem Schulgebäude: „Mit der Freigabe der drei Obergeschosse stehen wieder genügend Klassenräume zur Verfügung, um alle Schülerinnen und Schüler in Bad Doberan zu unterrichten. Das verbessert unsere Situation natürlich deutlich.“

Für die besonders große Klassenstufe 8 findet derzeit zum Teil ein Wechselunterricht mit der Klassenstufe 7 statt. Die 9. Klassen werden in der ehemaligen Regionalschule im benachbarten Kröpelin beschult. Die 10. und 11. Klassen sind in der Beruflichen Schule Bad Doberan untergebracht, die ihren Unterricht deswegen nach Rostock verlegt hat. Insgesamt sind rund 1200 Schüler*innen, Lehrer*innen und Beschäftigte an den Schulen von den Übergangslösungen betroffen.

„Wir danken der Stadt Bad Doberan, der Stadt Kröpelin, der Hansestadt Rostock, unserem Busunternehmen rebus, dem Staatlichen Schulamt, den Schulleitungen und allen anderen Helferinnen und Helfern, die uns so tatkräftig unterstützt und die Übergangslösungen ermöglicht haben“, erklärt Anja Kerl. „Für das Verständnis und die vielen Hilfsangebote aus den Familien der Schülerinnen und Schüler bedanken wir uns herzlich. Dadurch konnten wir auch in Ruhe und schnell arbeiten, um den Schulbetrieb wieder zu normalisieren“, hebt Anja Kerl hervor.

Die Sanierung der Wasser- und Schimmelschäden im Erdgeschoss des Hofgebäudes wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. „Erste Arbeiten haben in den abgeschotteten Räumen bereits begonnen. Der Unterricht im Hofgebäude wird daher zeitweise von Baugeräuschen begleitet. Die Sanierungsarbeiten können sich bis in die Sommerferien 2020 erstrecken“, erläutert Anja Kerl.

Mit der Normalisierung des Schulbetriebs am Friderico-Francisceum kann auch die Berufliche Schule nach Bad Doberan zurückkehren. Voraussichtlich wird der Unterricht am 23. September am gewohnten Standort im Stülower Weg wieder aufgenommen.

Alle Informationen zum Unterricht am Gymnasium Bad Doberan und der Beruflichen Schule Bad Doberan werden auf den Internetseiten der Schulen veröffentlicht. Eltern und Schüler*innen sollten sich dort ab Donnerstag informieren.

 

Internet:

www.ffg-dbr.de (Gymnasium Bad Doberan)

www.rbb-lro.de (Berufliche Schule Bad Doberan)

  Kontakt Pressestelle

Büro des Landrates

Am Wall 3 - 5
18273 Güstrow

Michael Fengler
Pressereferent
Zimmer 3.110

  Telefon:
+49 3843 755-12999
  Telefax:
+49 3843 755-12800
  eMail::
presse@lkros.de

nach oben