Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

 Menue oeffnen

03.07.2020 - Neue Rettungs-LKW für Wassergefahrengruppen

Zwei hochmoderne Rettungs-LKW stärken seit Donnerstag die Wassergefahrengruppen des Katastrophenschutzes im Landkreis Rostock. Landrat Sebastian Constien hat die Fahrzeuge an das DRK Bad Doberan und die DLRG-Gruppe Laage übergeben. Die Rettungs-LKW im Wert von jeweils rund 150.000 Euro wurden vom Land beschafft.

Zwei neue Rettungs-LKW stärken die Wasserrettung im Landkreis Rostock. Landrat Sebastian Constien hat die Fahrzeuge am Donnerstag an die Wassergefahrengruppen des Katastrophenschutzes im Landkreis Rostock übergeben.

„Es ist wichtig, die Wasserrettung zu unterstützen. Wir sind ein Landkreis mit 62 Kilometern Küste, Warnow, Recknitz und vielen Seen. Einheimische und Touristen schätzen das. Wir sorgen für Sicherheit“, sagte Landrat Constien bei der Übergabe der Rettungs-LKW. „Moderne Ausstattung schafft ebenso Sicherheit für die Retter und sie lockt Nachwuchs an. Den brauchen wir, um die ehrenamtliche Arbeit der Wassergefahrengruppen des DRK Bad Doberan und der DLRG-Gruppe Laage zu unterstützen. Ich bin froh, dass wir ihnen dabei zur Seite stehen können und danke dem Land Mecklenburg-Vorpommern für die Beschaffung der Fahrzeuge“, erklärte Landrat Constien.

Die Gerätewagen vom Typ Iveco Defence kosten jeweils rund 150.000 Euro. Sie ersetzen deutlich kleinere und alte Fahrzeuge der Baujahre 1998 und 2001. Sie sind zugleich die Zugmaschinen für die Anhänger mit den Mehrzweckbooten der Wassergefahrengruppen.

Übergabe Rettungs-LKW für Wassergefahrengruppen

  • Hygienestation im Rettungs-LKW
  • Rettungs-LKW mit Trailer
  • Übergabe  Rettungs-LKW für Wassergefahrengruppen

  Kontakt Pressestelle

Büro des Landrates

Am Wall 3 - 5
18273 Güstrow

Michael Fengler
Pressereferent
Zimmer 3.110

  Telefon:
+49 3843 755-12999
  Telefax:
+49 3843 755-12800
  eMail::
presse@lkros.de

nach oben