Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

 Menue oeffnen

23.10.2020 - 15 weitere Infektionen beim Covid19-Ausbruch in Güstrow festgestellt

Im Zusammenhang mit dem Covid19-Ausbruch am John-Brinckman-Gymnasium Güstrow sind dem Gesundheitsamt des Landkreises Rostock am Donnerstag 15 weitere Infektionen gemeldet worden. 9 davon sind Schüler*innen aus der 1. Testreihe vom Dienstag und Mittwoch, 5 sind Ansteckungen im privaten Umfeld der infizierten Lehrkräfte, 1 weitere ist im privaten Umfeld einer positiv getesteten Schülerin zu verzeichnen. Dem Ausbruch am John-Brinckman-Gymnasium sind damit derzeit 20 Covid19-Infektionen zuzuordnen.

Am Donnerstag waren 760 weitere Schüler*innen sowie Beschäftigte des John-Brinckman-Gymnasiums zur 2. Testreihe aufgefordert. An drei Standorten in Güstrow wurden die Tests mit Unterstützung des Deutschen-Roten-Kreuzes, des LAGUS M-V und des KMG Klinikums durchgeführt. Die Ergebnisse aus der 2. Testreihe werden am Freitag und Sonnabend erwartet.

Das John-Brinckman-Gymnasium bleibt bis mindestens zum 03.11.2020 geschlossen. Wegen des Infektionsgeschehens bleiben die Quarantäneanordnungen und die Kontaktreduzierungen bis zu diesem Tag bestehen, auch wenn ein negativer Test vorliegt. Das dient der Eindämmung des Ausbruchs.

Der Distanzunterricht ist sichergestellt, die Schule gibt auf Antrag Leihgeräte aus, damit Schüler*innen am Distanzunterricht teilnehmen können.

Das Infektionsgeschehen im Landkreis Rostock wächst an. Neben den 15 neuen Fällen im Zusammenhang mit dem Gymnasium sind 13 weitere Infektionen festgestellt worden. In Summe 28, am Donnerstag, 22.10.2020.

Der Verwaltungsstab des Landkreises Rostock hat auf seiner Sitzung am Donnerstag weitreichende Maßnahmen festgelegt, um die Arbeitsfähigkeit des Gesundheitsamtes und der Kreisverwaltung zu gewährleisten.

Demnach werden Bundeswehrangehörige zur Unterstützung des Gesundheitsamtes über das Landeskommando der Bundeswehr angefordert. Alle Fachämter der Kreisverwaltung müssen Personal für die Arbeit des Gesundheitsamtes bereitstellen. Räume in der Kreisverwaltung werden für das vergrößerte Gesundheitsamt freigezogen. Mit Beginn der nächsten Woche wird das Bürgertelefon wieder zusätzlich zur Servicehotline des Gesundheitsamtes arbeiten. In den Kreishäusern gelten verschärfte Hygienevorschriften. Die Kreisverwaltung ist an den Sprechtagen Dienstag und Donnerstag für den Publikumsverkehr geöffnet. An allen anderen Tagen wird nur mit Termin Einlass gewährt.

  Kontakt Pressestelle

Büro des Landrates

Am Wall 3 - 5
18273 Güstrow

Michael Fengler
Referent für Medien und Öffentlichkeitsarbeit
Zimmer 3.110

  Telefon:
+49 3843 755-12007
  Telefax:
+49 3843 755-12800
  eMail::
presse@lkros.de

nach oben