Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

 Menue oeffnen

24.09.2020 - 30 Jahre freigewählter Kreistag im Landkreis Rostock

Der Kreistag des Landkreises Rostock hat am Mittwoch den Festakt „30 Jahre freigewählter Kreistag“ gefeiert. Im Mai und Juni 1990 hatten sich fünf Kreistage nach den ersten freien Wahlen seit 58 Jahren konstituiert. In den Landkreisen Bad Doberan, Bützow, Güstrow, Teterow und Rostock traten die Kreistage zusammen.

Kreistagspräsident Veikko Hackendahl erinnerte in seiner Festrede an die Aufbruchstimmung und Unsicherheit dieser Zeit. Die Kreistage konstituierten sich noch in der DDR und setzten ihre Arbeit im wiedervereinigten Deutschland fort. „Geschichte wurde vor 30 Jahren nicht nur in Berlin, Leipzig oder Bonn geschrieben. Im konkreten Handeln vor Ort wurde durch Menschen aus allen sozialen Schichten der gesellschaftliche Wandel vorangetrieben. Der Staat, in dem diese Wahlen noch stattfanden, war mitten in einem rasanten Auflösungsprozess“, sagte der Kreistagspräsident. „Mit den Kreistagswahlen gab es nun eine demokratisch legitimierte Kommunalvertretung, die sich diametral von den bisherigen Kreistagen unterschied. Die Rolle der bloßen Legitimation einer führenden Staatspartei war verschwunden, das quasi-demokratische Feigenblatt gab es nicht mehr. Mehrheiten entschieden jetzt.“

Besonders gewürdigt wurden die Kreistagsmitglieder Karin Schmidt und Dr. Reinhard Dettmann. „Sie sind nicht nur Mitglieder des Kreistages, sie sind Mitglieder der Gründergeneration für den Aufbau demokratischer Strukturen in der Selbstverwaltung unseres Landkreises und seiner Vorgänger. Ich danke Ihnen dafür, dass sie demokratisch an der Gestaltung unseres Landkreises und seiner Vorgänger mitgewirkt haben“, hob der Kreistagspräsident hervor. Karin Schmidt und Dr. Reinhard Dettmann sind seit 1990 Kreistagsmitglieder im Landkreis Rostock und seinen Vorgängern.

Karin Schmidt erinnerte in ihrer Rede insbesondere an den großen Sitzungsaufwand zu Beginn der 90er Jahre: „Monatlich und fünf bis sechs Stunden lang.“ Sie freue sich über den lange andauernden Lernprozess als Kommunalpolitikerin. Ihre Arbeit als Kreistagspräsidentin des Landkreises Güstrow von 1994 bis 2004 verbinde sie mit Erinnerungen an überparteiliche Sacharbeit. „Mir haben die jetzt insgesamt 30 Jahre mehr Spaß als Verdruss bereitet“, resümierte Karin Schmidt.

Dr. Reinhard Dettmann erinnerte an die Aufbruchstimmung 1990 und seine vielfältigen Tätigkeiten in der Kommunalpolitik. Er äußerte sich kritisch zu den Folgen der Kreisgebietsreformen 1994 und 2011. Er bedankte sich mit Blick auf das Jahr 2011 insbesondere bei der Solidarität der Kommunen aus dem ehemaligen Landkreis Bad Doberan in der Frage der Altschulden. An seine Kreistagskolleg*innen gerichtet sagte er abschließend: „Unsere Beschlüsse haben im Sinn, das Beste für die Bürgerinnen und Bürger zu erreichen. Vergessen wir dabei aber nicht die Wertschätzung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Kreisverwaltung, die das zu den Bürgern bringen, was wir beschlossen und empfohlen haben.“

Karin Schmidt und Dr. Reinhard Dettmann wurden im Rahmen des Festaktes von Kreistagspräsident Veikko Hackendahl und Landrat Sebastian Constien mit der Ehrenmedaille des Landkreises Rostock in Silber für ihre Verdienste um die Kommunalpolitik geehrt.

Das Blasorchester der Kreismusikschule des Landkreises Rostock gestaltete den musikalischen Rahmen des Festaktes.

Der ursprünglich für das Frühjahr geplante Festakt musste wegen der Corona-Lage in den September verschoben werden.

blauer Hinweispfeil Festrede des Kreistagspräsidenten - 30 Jahre frei gewählte Kreistage

  Kontakt Pressestelle

Büro des Landrates

Am Wall 3 - 5
18273 Güstrow

Michael Fengler
Pressereferent
Zimmer 3.110

  Telefon:
+49 3843 755-12007
  Telefax:
+49 3843 755-12800
  eMail::
presse@lkros.de

nach oben