Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

 Menue oeffnen

Informationen zu Covid-19 und Maßnahmen

1. Informationen für Infizierte

Bei Ihnen wurde eine SARS-CoV-2-Infektion festgestellt.

Selbsttest oder zertifizierter Schnelltest  positiv -> Isolation beginnen und sofort PCR- Test veranlassen (§ 5 Corona-LVO)   

Positiver PCR- Test:   

Sie sind gemäß § 5 der Corona-Landesverordnung Mecklenburg-Vorpommern dazu verpflichtet, sich unverzüglich nach Erhalt dieses Testergebnisses auf direktem Weg in häusliche Isolation (Haupt- oder Nebenwohnung oder eine andere eine Isolation ermöglichende Unterkunft) zu begeben bzw. diese fortzuführen.

  • Ihre Isolation endet frühestens 5 Tage nach dem ersten positiven zertifizierten Schnelltest (Testzentrum) oder Nukleinsäurenachweis ( PCR) (Tag der Testung wird als Tag 0 gezählt), sofern Sie zuvor 48 Stunden asymptomatisch waren. Die Dauer der Isolation beträgt maximal zehn Tage. Es wird dennoch dringend empfohlen, die Isolation erst dann zu beenden, wenn durch Testung nachgewiesen werden kann, dass keine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 mehr vorliegt.

  • Infizierte mit anhaltenden Krankheitssymptomen trotz negativem Testergebnis nach Ablauf von 5 Tagen wenden sich an ihren Hausarzt, der im Krankheitsfall über eine Krankschreibung entscheidet. Das Gesundheitsamt ordnet individuell keine Isolation an und stellt auch keine Bescheinigungen diesbezüglich aus. Die Nachweispflicht liegt bei Ihnen!

  • Die geltenden Regelungen für Beschäftigte in Einrichtungen des Gesundheitswesens und in Alten­ und Pflegeeinrichtungen sowie bei ambulanten Pflegediensten und in Einrichtungen der Eingliederungshilfe entnehmen Sie bitte dem Merkblatt.

  • Der Laborbefund über den positiven PCR- Test kann bei Bedarf als Vorlage für die Ausstellung eines digitalen Genesenenzertifikates verwendet werden (z. B. in Apotheken). Informationen zu den fachlichen Vorgaben, die ein Genesenennachweis erfüllen muss, können Sie § 22a Abs. 2 des → Infektionsschutzgesetzes entnehmen. 

  • Sie sind dafür verantwortlich, unverzüglich alle Ihre engen Kontaktpersonen im privaten und beruflichen Umfeld zu informieren.

 

Das Gesundheitsamt stellt keine schriftlichen Anordnungen zur häuslichen Isolierung mehr aus. Bitte lassen Sie sich unbedingt von Ihrem Arzt oder vom Testzentrum Ihren positiven PCR-Laborbefund geben. In Verbindung mit der aktuellen Allgemeinverfügung des Landkreises Rostock für Infizierte dient Ihnen dieser Befund als Nachweis Ihres Isolationszeitraumes, zur Vorlage beim Arbeitgeber für die Entschädigung gem. § 56 Infektionsschutzgesetz sowie zur Erstellung eines Genesenen-Nachweises.

blauer Hinweispfeil  Merkblatt Umgang mit COVID-19

 

2. Informationen für Kontaktpersonen

Kontaktpersonen müssen nicht mehr verpflichtend in Quarantäne. 

Es wird dennoch empfohlen, sich für die Dauer von 5 Tagen nach Kontakt selbst zu testen und die Kontakte zu reduzieren. 

blauer Hinweispfeil  Merkblatt Umgang mit COVID-19

3. Häufige Fragen zur Quarantäne in Schule, Hort, Kita oder Krippe

  1. In meiner Einrichtung gibt es einen oder mehrere Positivfälle. Was ist zu tun?
  • Für den Fall des Auftretens mehrerer Infektionsfälle in einer Klasse oder Gruppe in engem zeitlichen Zusammenhang, die einen Infektionsherd in der Einrichtung vermuten lassen, senden die Einrichtungsleiter*Innen  eine Meldung mit Schilderung des Infektionsgeschehens unter Angabe der Infektionszahlen per E-Mail an das Gesundheitsamt unter coronaeinrichtungen@lkros.de:
  • Die Einrichtungsleiter*Innen benennen Namen und Kontaktdaten der Einrichtung sowie  Anzahl und Namen der Positivfälle getrennt nach Kindern und Mitarbeiter*Innen, Zuordnung zur Gruppe ( bspw. Schulklasse, Kita-Gruppe) nicht vergessen.
    Wann waren die positiv getesteten Personen letztmalig in der Einrichtung?
  • Im Falle eines positiven Antigen-Tests ist das Kind bzw. der/ die Mitarbeiter*in umgehend zu isolieren und ein PCR- Test über den Hausarzt bzw. ein Testzentrum zu veranlassen.
  1. Wie sind die Regelungen zur Quarantäne?
    Kontaktpersonen müssen nicht mehr verpflichtend in Quarantäne. Es wird jedoch dingend empfohlen, sich für die Dauer von 5 Tagen nach Kontakt täglich selbst zu testen und die Kontakte zu reduzieren. 

  2. Wer zahlt im Falle der Infektion eines Kindes den Lohnausfall bei der Kinderbetreuung ?
    Reichen Sie dem Arbeitgeber die Allgemeinverfügung des Landkreises Rostock mit dem Ergebnis des positiven PCR-Tests (Ag-Test nicht ausreichend!) des Kindes weiter.  Der Arbeitgeber beantragt die Entschädigung beim LAGuS/ Versorgungsamt. 

blauer Hinweispfeil  Merkblatt Umgang mit COVID-19 verdächtiger Symptomatik in Kitas und Schulen

4. Rechtliche Grundlagen und Allgemeinverfügungen

Derzeit geltende Regelungen für den Landkreis Rostock

➤ Corona-Landesverordnung Mecklenburg-Vorpommern

 

Für Infizierte: 

➤ Allgemeinverfügung für Infizierte vom 03.05.2022

 

5. Weiterführende Links und Hotlines

➤ FAQs zum Corona-Virus in MV | Corona Infoportal MV (mv-corona.de)

➤ www.zusammengegencorona.de

www.lagus.mv-regierung.de

Bürgertelefon Landkreis Rostock - 03843 755-69999

Impfhotline MV (Terminbuchung) - 0385 20 27 1115

Corona-Hotline des Landes Mecklenburg-Vorpommern – 0385/588 11311

Ärztlicher Notdienst (für akute medizinische Angelegenheiten) – 116 117

6. Impfen

7. Informationen und Merkblätter in verschiedenen Sprachen

nach oben