Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

 Menue oeffnen

Impfkampagne im Landkreis Rostock

Die Corona-Impfkampagne im Landkreis Rostock läuft seit Ende 2020.

Alle wichtigen Fragen rund um die Impfung werden hier zusammengefasst und beantwortet.

1. Impfkampagne im Landkreis Rostock - Termine

Das Impfzentrum des Landkreises Rostock ist jetzt ein Impfstützpunkt.

Jeden Freitag finden von 14 - 20 Uhr Impfungen 

statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Geimpft wird ausschließlich mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer. Bei Impfungen für Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren muss ein*e Sorgeberechtigte*r dabei sein. 16- und 17-Jährige benötigen eine Impferlaubnis der Sorgeberechtigten.

Die Zweitimpfung erfolgt nach drei Wochen, ebenfalls freitags im Impfstützpunkt. 

Regeln am Impfstützpunkt

  1. Tragen Sie jederzeit eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung oder FFP2-Maske.
  2. Halten Sie jederzeit den Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen ein. Der Abstand wird kontrolliert und durchgesetzt.

 

Alle Impftermine im Überblick:

Mit unseren hybriden Impfteams sind wir im Landkreis Rostock unterwegs. Einfach hinkommen, Ausweis und Impfausweis mitbringen und impfen lassen. Den zweiten Termin gibt es sofort dazu. Verimpft wird der BiontechPfizer-Wirkstoff. Geimpft wird jede*r ab 16 Jahren. 16- und 17-Jährige müssen eine Impferlaubnis mitbringen!
 

15.10. Impfstützpunkt, Flughafen Rostock-Laage, Impfnachmittag für Familien, 14 - 17 Uhr (ab 12 Jahren)

15.10. Impfstützpunkt, Flughafen Rostock-Laage, Impfabend, 17 - 20 Uhr

17.10. Höffner Möbelhaus, Hansestraße 28 Rostock-Bentwisch, verkaufsoffener Sonntag, 12 - 17 Uhr (ab 12 Jahren)

22.10. Impfstützpunkt, Flughafen Rostock-Laage, Impfnachmittag für Familien, 14 - 17 Uhr (ab 12 Jahren)

22.10. Impfstützpunkt, Flughafen Rostock-Laage, Impfabend, 17 - 20 Uhr

29.10. Impfstützpunkt, Flughafen Rostock-Laage, Impfnachmittag für Familien, 14 - 17 Uhr (ab 12 Jahren)

29.10. Impfstützpunkt, Flughafen Rostock-Laage, Impfabend, 17 - 20 Uhr

 

2. Wo befindet sich der Impfstützpunkt des Landkreises Rostock?

Flughafenstr. 1

18299 Laage

Direkt im Terminal des Flughafens Rostock-Laage.

3. Wie komme ich zum Impfstützpunkt?

Sie reisen am besten mit dem Auto an. Der Parkplatz ist für die zu impfenden Personen kostenfrei. Das Parkticket wird gleich bei der Anmeldung entwertet. Die Besucher müssen der Beschilderung für den Impfparkplatzfolgen.

WICHTIG: Personen über 80 Jahren mit der Pflegestufe 3, 4 oder 5 können etwaige Taxikosten zum Impftermin von der jeweiligen Pflegekasse erstattet bekommen.

4. Wem wird die Corona-Schutzimpfung angeboten?

Die Ständige Impfkommission (StiKo) hat eine Impfreihenfolge und Impfempfehlungen entwickelt. Die Impfungen wurden zunächst besonders Gefährdeten und medizinischem Personal angeboten, die Priorisierung ist zwischenzeitlich entfallen.

Die früheren Prioritätsgruppen haben im Landkreis Rostock bereits Impfangebote erhalten. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales stellt die Impfgruppen und die aktuellen Impfbestimmungen auf seiner Internetseite ausführlich dar.

Bitte folgen Sie diesem Link.

 

 

5. Besteht eine Impfpflicht?

Nein. Die Corona-Schutzimpfung ist freiwillig. Es besteht also keine Pflicht, jedoch wird eine starke Impfempfehlung ausgesprochen, um sich und andere zu schützen.

6. Wer bezahlt die Corona-Schutzimpfung?

Die Corona-Schutzimpfung ist kostenlos, unabhängig vom Versicherungsstatus. Die Kosten für den Impfstoff werden vom Bund übernommen.

7. Wie oft bekomme ich die Corona-Schutzimpfung?

Zum Aufbau des Impfschutzes mit dem Impfstoff von BioNtech/Pfizer sind zwei Impfungen vorgesehen. Die Zweitimpfung erfolgt nach drei Wochen.

 

 

8. Was brauche ich für die Impfung?

Für die Impfung sind mitzubringen:

9. Wie ist der Ablauf am Impfstützpunkt?

Sie gehen zur Anmeldung im Impfzentrum und legen Ihre Unterlagen vor.

Die Unterlagen werden geprüft. Wenn diese vollständig sind, dürfen Sie im Wartebereich Platz nehmen.

Sie werden aus dem Wartebereich zum Aufklärungsgespräch in einen Raum gerufen. Dort werden Sie beraten und nach Ihrer Zustimmung geimpft.

In diesem abgetrennten Raum impft Sie ein Arzt.

Nach der Impfung nehmen Sie im Nachsorgebereich Platz. Dort bleiben Sie, wie nach jeder anderen Impfung,  15 – 20 Minuten zur Beobachtung. Sollten Nebenwirkungen auftreten, können diese sofort behandelt werden. Ein Notfallteam steht bereit.

Der gesamte Aufenthalt im Impfzentrum sollte nach aktuellem Stand nicht mehr als 45 Minuten dauern.

10. Welche Impfreaktionen und Nebenwirkungen wurden nach einer COVID-19-Impfung beobachtet?

Wie bei jeder Impfung, können auch nach der COVID-19-Impfung Impfreaktionen und Nebenwirkungen auftreten.

Was lokale Reaktionen anbetrifft, können beispielsweise Rötungen sowie Schwellungen und/oder Schmerzen an der Einstichstelle wahrgenommen werden.

Unter den systematischen Reaktionen können Abgeschlagenheit, Kopf-sowie Muskelschmerzen empfunden werden.

Diese Symptome tauchen auch immer wieder bei anderen Impfungen auf!

Über die Impfreaktion bei AstraZeneca-Impfstoff werden Sie ausführlich aufgeklärt.

11. Weitere Informationen

  Kontakt Pressestelle

Büro des Landrates

Am Wall 3 - 5
18273 Güstrow

Michael Fengler
Referent für Medien und Öffentlichkeitsarbeit
Zimmer 3.110

  Telefon:
+49 3843 755-12007
  Telefax:
+49 3843 755-12800
  eMail::
presse@lkros.de

nach oben