Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

 Menue oeffnen

26.11.2021 - Änderungen am Impfstützpunkt Rostock-Laage

Impfstützpunkt Rostock-Laage erweitert Kapazitäten, Impfungen mit Moderna und ausschließlich mit Termin

 

Der Impfstützpunkt Rostock-Laage hat seine Impfkapazitäten erweitert. Durchschnittlich 1.200 Menschen können am Tag Impfungen erhalten. Verimpft wird überwiegend der Impfstoff von Moderna. Eine Terminbuchung ist unbedingt notwendig. 

Der Impfstützpunkt des Landkreises Rostock-Laage hat aufgrund der stark gestiegenen Nachfrage an Impfungen seine Kapazitäten erweitert. Rund 1.200 Impfungen können fortan pro Tag verimpft werden. Damit ein koordiniertes Impfverfahren ohne lange Wartezeiten sichergestellt werden kann, erfolgt eine Impfung ab sofort nur noch mit Termin. Auch der bisher terminfreie Freitag entfällt aufgrund des extrem hohen Aufkommens. Der Impfstützpunkt bleibt freitags weiterhin bis 20 Uhr geöffnet. „Wir wollen niemanden ungeimpft wegschicken. Dafür müssen wir planen können und unsere Kapazitäten richtig einteilen. Bei einem so hohen Andrang, wie in den letzten Tagen, funktioniert das nur mit Terminen“, so Stephan Meyer, stellvertretender Landrat des Landkreises Rostock.

Wechsel des Impfstoffes

Ab sofort wird überwiegend der Impfstoff von Moderna im Impfstützpunkt Rostock-Laage verimpft. Grund hierfür ist die bereits vom Bundesministerium für Gesundheit angekündigte erhöhte Ausgabe des Impfstoffes von Moderna.  Personen unter 30 Jahren erhalten weiterhin eine Impfung mit dem Vakzin von BioNTech/Pfizer.

Hinweis: Die im kommenden Kreisblatt „Unser Landkreis Rostock“ kommunizierten Aussagen bezüglich des Impfstoffes und dem terminfreien Freitag sind hiermit obsolet. Die Bekanntgabe erfolgte nach Druckschluss des Blattes.

  Kontakt Pressestelle

Büro des Landrates

Am Wall 3 - 5
18273 Güstrow

Michael Fengler
Referent für Medien und Öffentlichkeitsarbeit
Zimmer 3.110

  Telefon:
+49 3843 755-12007
  Telefax:
+49 3843 755-12800
  eMail::
presse@lkros.de

nach oben