Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

 Menue oeffnen

04.05.2022 - Anpassungen im Infektionsschutz nach Empfehlung des Robert-Koch-Instituts

Gemäß der Corona-Landesverordnung hebt der Landkreis Rostock viele Maßnahmen zum Infektionsschutz auf. Die Quarantänedauer positiv getesteter Personen ist auf mindestens fünf Tage verkürzt. Für Kontaktpersonen besteht keine verpflichtende Quarantäne.

Der Landkreis Rostock passt mit Wirkung ab dem 3. Mai die Schutzmaßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus an. Wie im gesamten Bundesland Mecklenburg-Vorpommern gelten fortan die Corona-Basisschutzmaßnahmen. 

Kürzung der Isolationsdauer für positiv getestete Personen

Personen, die sich nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, müssen fortan nur noch mindestens fünf Tage in Isolation. Eine Freitestung am Ende der Isolation ist nicht mehr verpflichtend, wird vom Gesundheitsamt des Landkreises Rostock aber dringend empfohlen. Bei einem weiterhin positiven Testergebnis muss die Selbstisolation bis zu einer negativen Schnelltestung fortgesetzt werden. 

Für Beschäftigte im Gesundheitswesen, Alten- und Pflegeeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten sowie im Bereich der Eingliederungshilfe darf die Tätigkeit zusätzlich nur bei Vorliegen eines negativen PCR-Testergebnisses wieder aufgenommen werden. Der Abstrich darf frühestens am fünften Tag des Erstnachweises des Erregers erfolgen und muss von einem Hausarzt oder Testzentrum durchgeführt werden. Zudem muss die Person vorab 48 Stunden symptomfrei sein. 

Im Anschluss an die Beendigung der Isolierung empfiehlt das Gesundheitsamt des Landkreises Rostock eine Kontaktreduzierung und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes bis zum 14. Tag nach Erstnachweis des Erregers. 

Keine verpflichtende Quarantäne für Kontaktpersonen

Der Landkreis Rostock widerruft die Allgemeinverfügung zur häuslichen Absonderung von Kontaktpersonen vom 30.03.2022. Durch die aktualisierten Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Quarantänedauer entfallen die Bestimmungen der Allgemeinverfügung.

Es wird dennoch empfohlen, sich für die Dauer von fünf Tagen nach Kontakt selbst zu testen und die Kontakte zu reduzieren.

  Kontakt Pressestelle

Büro des Landrates

Am Wall 3 - 5
18273 Güstrow

Kay-Uwe Neumann
Büroleiter
Zimmer 3.110

  Telefon:
+49 3843 755-12007
  Telefax:
+49 3843 755-12800
  eMail::
presse@lkros.de

nach oben