Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

 Menue oeffnen

Asylrecht

Ausländische Staatsangehörige genießen in der Bundesrepublik Deutschland Schutz vor staatlicher, politischer und religiöser Verfolgung in ihrem Heimatland. Dieser Umstand wird in der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen des Asylverfahrens rechtlich geprüft.

Die Prüfung von Asylbegehren obliegt ausschließlich dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Die Ausländerbehörde ist lediglich für daraus folgende aufenthaltsrechtliche Fragen zuständig. Ein Asylantrag oder Asylfolgeantrag ist persönlich bei der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge zu stellen.

Legen Sie bitte folgende Unterlagen vor:
Alle vorhandenen, die Herkunft und Staatsangehörigkeit belegenden Dokumente, Urkunden, Ausweisungspapiere etc.

Verlassenserlaubnis

Asylsuchende sind im Bundesgebiet nicht freizügig, d.h. dass der Aufenthalt im Bundesgebiet für Asylbewerber und ausreisepflichtige Ausländer des Landkreises Rostock auf den Landkreis Rostock bzw. auf das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern beschränkt ist. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass Sie während des Asylverfahrens zu jeder Zeit erreichbar sind.

Ausnahmen bzw. zeitlich beschränkte Erlaubnisse zum Verlassen des räumlichen Gestattungsbereiches sind auf Antrag möglich. Um eine solche Erlaubnis zum vorübergehenden Verlassen des Aufenthaltsbereiches zu beantragen, müssen Sie persönlich in der Ausländerbehörde des Landkreises Rostock erscheinen. Das Antragsformular erhalten Sie in der Gemeinschaftsunterkunft oder hier.

Arbeitserlaubnis

Wenn Sie aus einem Nicht-EU- oder Nicht-EWR-Staat kommen, dann brauchen Sie für die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit (unselbstständige Beschäftigung) einen Aufenthaltstitel.

Formlose Anträge auf Erlaubnis einer Beschäftigung sind an die Ausländerbehörde zu richten. Sie benötigen dafür eine Erklärung zum Beschäftigungsverhältnis und eine aussagekräftige Einstellungszusage oder besser einen Arbeitsvertrag. Das Formular "Erklärung zum Beschäftigungsverhältnis" muss das Unternehmen ausfüllen.

Die Ausländerbehörde klärt die Möglichkeit einer Beschäftigung in einem internen Zustimmungsverfahren mit der Bundesagentur für Arbeit – Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV).

  Kontakt Ausländer­angelegenheiten

Kreisordnungsamt

August-Bebel-Str. 3
18209 Bad Doberan
 +49 3843 755-32999
 +49 3843 755-32810

Christian Tessin
Sachgebietsleiter
Christian.Tessin@lkros.de
Haus I - Zimmer E.11

Rico Matthews
SB Asyl- u. Ausländerangelegenheiten/ Aufenthaltsbeendigung
Rico.Matthews@lkros.de
Haus I - Zimmer E.02

Andrea Kunz
SB Asyl- u. Ausländerangelegenheiten
Andrea.Kunz@lkros.de
Haus I - Zimmer E.04

Felix Frick
SB Asyl- u. Ausländerangelegenheiten
Felix.Frick@lkros.de
Haus I - Zimmer E.21

Natalie Rosenkranz
SB Asyl- u. Ausländerangelegenheiten
Natalie.Rosenkranz@lkros.de
Haus I - Zimmer E.24

Maria Mau
SB Einbürgerung/ Staatsangehörigkeitsrecht
Maria.Mau@lkros.de
Haus I - Zimmer E.25

Aliona Penneke
SB Asyl- u. Ausländerangelegenheiten
Aliona.Penneke@lkros.de
Haus I - Zimmer E.23

  Sprechzeiten

Sprechzeiten ohne
Voranmeldung

Dienstag 8:30 – 12:00 Uhr und
13:30 – 16:00 Uhr

Donnerstag 8:30 – 12:00 Uhr und
13:30 – 17:00 Uhr

Beratungstermine

montags, mittwochs und freitags
nur mit telefonischer Voranmeldung!

 

HIER finden Sie die

Liste der Servicenummern.  

nach oben