Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

 Menue oeffnen

Bildungspaket (BuT)

Karte - Bildung und Teilhabe

Das Bildungspaket soll Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen fördern und zielgenau unterstützen und so die Chancen der Kinder verbessern.

Es soll Kindern und Jugendlichen ermöglichen, mitzumachen, gemeinsam mit Gleichaltrigen nach der Schule die Freizeit zu gestalten, zu musizieren, in der Schulkantine zu essen und ganz gezielt Unterstützung durch Lernförderung zu bekommen.

Kinder sollen unabhängig von den finanziellen Mitteln der Eltern gute Bedingungen zum Aufwachsen haben, dass Bildungs- und Teilhabepaket gibt faire Chancen ihre Fähigkeiten zu entwickeln.

 

Wer ist Anspruchsberechtigt?

Kinder und Jugendliche, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und keine Ausbildungsvergütung erhalten und eine der folgenden Leistungen beziehen:

  • Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld nach dem SGB II         
  • Sozialhilfe nach dem SGB XII
  • Wohngeld bzw. Kinderzuschlag nach dem BKGG
  • Leistungen nach § 2  und § 3 AsylbLG

Welche Leistungen sind im Bildungspaket enthalten?

  • Teilnahme an der gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung

Die Übernahme der Mittagsverpflegung steht Schülerinnen und Schülern zu, die eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen. Die Mittagsverpflegung muss in schulischer Verantwortung ausgegeben werden. Der bisherige Eigenanteil der Eltern pro Mittagessen von 1,00 € entfällt ab 01.08.2019.

  • Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft

Auf diese Leistung haben Leistungsberechtigte bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres Anspruch. Die Leistung beträgt monatlich pauschal 15,00 € für Beiträge in den Bereichen Sport, Spiel, Kultur und Geselligkeit, Unterricht in künstlerischen Fächern (zum Beispiel Musikunterricht), vergleichbare angeleitete Aktivitäten der kulturellen Bildung und/oder Teilhabe an Freizeiten. Auch weitere tatsächliche Aufwendungen im Rahmen der Teilhabe können in Einzelfall nach Prüfung Berücksichtigung finden.

  • Lernförderung

Die Lernförderung steht Schülerinnen und Schülern zu, die eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen und nach Einschätzung ihrer Lehrer/innen weitere
gezielte ergänzende Unterstützung beim Lernen benötigen. Die schulischen Angebote
haben Vorrang vor der Lernförderung. Die Lernförderung muss beantragt werden.
Der Lernförderbedarf ist durch die Lehrkräfte der Schule auf dem folgenden Vordruck zu bestätigen.

Anlage D – Bestätigung der Schule über die Notwendigkeit der Lernförderung (pdf-Datei)

  • Ein- und mehrtägige Fahrten der Schulen oder Kindertagesstätten

Diese Leistungen stehen Schülerinnen und Schülern zu, die eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen sowie Kindern, die eine Kindertageseinrichtung besuchen. Auf der Anlage A „Bestätigung der Schule bzw. Bestätigung der Kindertageseinrichtung“ ist der Ausflug von der Schule bzw. der Kindertageseinrichtung zu bestätigen.

Anlage A – Bestätigung der Schule
Anlage A – Bestätigung der Kindertageseinrichtung

  • persönlicher Schulbedarf

Um die Anschaffung von persönlichen Gegenständen zu erleichtern, die für den Schulbesuch benötigt werden (z. B. Schulranzen, Schreib-, Rechen- und Zeichenmaterialien), wird den Familien zweimal im Schuljahr ein Zuschuss gezahlt.
Zu Beginn des Schuljahres 100 Euro und jeweils im Februar darauf 50 Euro - insgesamt 150 Euro.

  • Schülerbeförderungskosten

Im Landkreis Rostock ist die Schülerbeförderung zur örtlich zuständigen Schule kostenlos.
Leistungen werden nur in wenigen Ausnahmefällen nach Prüfung erbracht.
Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Ihren zuständigen Bearbeiter oder das Schulverwaltungsamt des Landkreises Rostock.

Wo stellt man die Anträge?

  • Wer Arbeitslosengeld nach dem SGB II oder Sozialgeld erhält, reicht das Formular Leistungen der Bildung und Teilhabe beim Jobcenter des Landkreises Rostock ein.
    Hinweis: Mit Anspruch auf SGBII-Leistungen hat man grundsätzlich automatisch Anspruch auf die Leistungen der Bildung- und Teilhabe, lediglich die Lernförderung ist noch antragspflichtig.

 

  • Wer Sozialhilfe nach dem SGB XII, Wohngeld, Kinderzuschlag oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhält, reicht das Formular Leistungen der Bildung und Teilhabe im Sozialamt des Landkreises Rostock ein.

 

Die Verwaltungsvereinfachung, durch den Wegfall von gesonderten Anträgen für Schulausflüge/ Fahrten der Kindertagesstätten, Schülerbeförderung, gemeinschaftliche Mittagsverpflegung, persönlicher Schulbedarf und Teilhabeleistungen, tritt ab 01.08.2019 in Kraft. Zur Unterstützung einer möglichst bürokratiearmen Leistungsgewährung durch die integrierte Antragstellung wird zukünftig ein einheitliches Formular zur Erhebung der für die Leistungserbringung erforderlichen Daten angeboten.

Ihre zuständigen Mitarbeiter im Sozialamt sind:

Nachname beginnt mit... zuständige/r Sachbearbeiter/in
A Frau Foth
B Frau Berkowitz
C Frau Berkowitz
D Frau Berkowitz
E Frau Berkowitz
F Frau Berkowitz
G Frau Berkowitz
H Frau Berkowitz
I Frau Foth
J Frau Foth
Ka - Ke Frau Berkowitz
Kf - Kz Frau Foth
L Frau Berkowitz
M Frau Berkowitz
N Frau Berkowitz
O Frau Berkowitz
P Frau Foth
Q Frau Foth
R Frau Foth
S Frau Foth
T Frau Foth
U Frau Foth
V Frau Foth
W Frau Foth
X Frau Foth
Y Frau Foth
Z Frau Foth

Verfügbare Formulare

Bildungskarte

Der Landkreis Rostock führte im Juli 2014 die Bildungskarte ein. Die Bildungskarte ist eine einfache und praktische Lösung zur Umsetzung des Bildungs- und Teilhabepaketes.

Die Einführung der Bildungskarte bedeutet, dass der Landkreis die bisherige Abrechnung über ein Gutscheinsystem bzw. die Vorschusszahlungen durch die Bildungskarte ersetzt.

Für die Teilnahme an der gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung, für die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft sowie für die Lernförderung wird eine Bildungskarte in Form einer Scheckkarte ausgegeben. Die bewilligte Leistung wird auf das Portal der Bildungskarte gebucht.

Eine Abrechnung der bewilligten Leistungen durch den Leistungserbringer kann erst nach Registrierung und Freischaltung im Online-Portal www.bildungs-karte.org erfolgen.

Informationen zum Verfahren erteilen Ihnen gerne die Koordinatorinnen der Bildungskarte des Landkreises Rostock.

Ansprechpartner

Funktion Name E-Mail-Kontakt
Koordinator der Bildungskarte/SB Bildung und Teilhabe Frau Berkowitz Maren.Berkowitz@lkros.de
Koordinator der Bildungskarte/SB Bildung und Teilhabe Frau Foth Marina.Foth@lkros.de

 

Flyer

häufig gestellte Fragen

  Kontakte

Sozialamt

August-Bebel-Str. 3
18209 Bad Doberan
+49 3843 755-50999
but@lkros.de

Michaela Gießler
Sachgebietsleiterin
Michaela.Giessler@lkros.de
Haus I - Zimmer 2.43


Maren Berkowitz
SB BuT
Maren.Berkowitz@lkros.de
Haus I - Zimmer 2.34


Marina Foth
SB BuT
Marina.Foth@lkros.de
Haus I - Zimmer 2.34

  Sprechzeiten

Dienstag    
08:30 bis 12:00 Uhr
13:30 bis 16:00 Uhr

Donnerstag
08:30 bis 12:00 Uhr
13:30 bis 17:00 Uhr

Standort Güstrow
(Antragsannahme und
Beratung)

nach oben