Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

 Menue oeffnen

Kriegsopferfürsorge nach §§ 25 ff Bundesversorgungsgesetz (BVG)

Aufgabe der Kriegsopferfürsorge ist es, sich der Kriegsbeschädigten und ihrer Familienmitglieder sowie der Hinterbliebenen in allen Lebenslagen anzunehmen, um die Folgen der Schädigung oder des Verlustes des Ehegatten oder Lebenspartners, Elternteils, Kindes oder Enkelkindes angemessen auszugleichen oder zu mildern.

Leistungsberechtigt sind

Beschädigte, die Grundrente nach dem BVG beziehen oder Anspruch auf Heilbehandlung nach dem BVG haben.

Hinterbliebene, die Hinterbliebenenrente, Witwenbeihilfe oder Waisenbeihilfe nach dem BVG beziehen.

Leistungen der Kriegsopferfürsorge sind

Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (§ 26 BVG)

Krankenhilfe (§ 26 b BVG)

Hilfe zur Pflege (§ 26 c BVG)

Altenhilfe (§ 26 e BVG)

ergänzende Hilfe zum Lebensunterhalt (§ 27 a BVG)

Erholungshilfe (§ 27 b BVG)

Wohnungshilfe (§ 27 c BVG)

Hilfen in besonderen Lebenslagen (§ 27 d BVG)

 

Die Leistungen sind einkommens- und vermögensabhängig. Leistungen der Kriegsopferfürsorge können auch Personen erhalten, die zum Kreis der Anspruchsberechtigten nach den Nebengesetzen zum BVG (z.B. Opferentschädigungsgesetz, Soldatenversorgungsgesetz) gehören.

Ansprechpartnerin

Frau Theres Piscula
 

 

  Kontakt

Sozialamt

August-Bebel-Str. 3
18209 Bad Doberan
+49 3843 755-50999
+49 3843 75550808

Theres Piscula
SB Eingliederungshilfe U18/ KOF
Theres.Piscula@lkros.de
Haus I - Zimmer 1.06

  Sprechzeiten

Dienstag    
08:30 bis 12:00 Uhr
13:30 bis 16:00 Uhr

Donnerstag
08:30 bis 12:00 Uhr
13:30 bis 17:00 Uhr

Standort Güstrow
(Antragsannahme und
Beratung)

nach oben