Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

 Menue oeffnen

Hilfe zum Lebensunterhalt | Grundsicherung

Wer sich informiert, fängt bereits an, sich selbst zu helfen. Die Sozialhilfe als „Hilfe zur Selbsthilfe“ soll dem Empfänger – soweit möglich – befähigen, alsbald wieder aus eigener Kraft am Leben in der Gemeinschaft teilzunehmen. Wo aber die eigene Kraft nicht ausreicht, soll die Sozialhilfe so lange wie erforderlich die Unterstützung bringen, die für die Führung eines menschenwürdigen Lebens nötig ist. Niemand, der in Not geraten ist – ob verschuldet oder unverschuldet -, sollte sich scheuen, die Hilfe des örtlichen Sozialamtes (persönliche Beratung und ggf. Gewährung von Geld- oder Sachleistungen) in Anspruch zu nehmen.

Wenn Sie uns offen und ehrlich über ihre Situation informieren und die Voraussetzungen erfüllen, haben Sie ein Recht auf Sozialhilfe! Übrigens, meistens gilt: Je früher Sie kommen, desto besser können wir Ihnen helfen. Auch der Beginn der Sozialhilfe ist abhängig von dem Zeitpunkt, zu dem uns Ihre Notlage bekannt wird. Sie verbessern daher Ihre Situation, wenn Sie uns möglichst frühzeitig aufsuchen. 

In der Sozialhilfe wird je nach Art des Bedarfs zwischen mehreren Hilfearten unterschieden: Hilfe zum Lebensunterhalt erhalten Personen, die ihren Bedarf an Nahrung, Unterkunft, Kleidung, Hausrat usw. nicht ausreichend decken können und die keine vorrangigen Ansprüche auf Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) oder der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII) haben.

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung erhalten Personen, zur Sicherung ihres Lebensunterhalts, die die Altersgrenze erreicht haben. Personen, die vor dem 1. Januar 1947 geboren sind, erreichen die Altersgrenze mit Vollendung des 65. Lebensjahres. Für Personen, die nach dem 31. Dezember 1946 geboren sind, wird die Altersgrenze schrittweise bis zur Vollendung des 67. Lebensjahres angehoben. Die Leistung können auch Personen nach Vollendung des 18. Lebensjahres erhalten, wenn sie aus medizinischen Gründen dauerhaft voll erwerbsgemindert im Sinne des Sozialgesetzbuches Sechstes Buch (SGB VI) sind.

Zuständigkeiten der Sachbearbeiter*innen im Bereich Grundsicherung | Hilfe zum Lebensunterhalt

Die Eingangszone ist für die Beratungen und die Antragstellung der Bürger*innen auf Leistungen der Hilfe zum Lebensunterhalt und der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung zuständig.

In der Eingangszone arbeiten aktuell folgende Sachbearbeiterinnen:

Frau Haase
Frau Irmer
Frau Runge
Frau Griese
Frau Filter

Kontakt: Sozialamt-Eingangszone@lkros.de

Übersicht der Zuständigkeiten der Sachbearbeiter und Sachbearbeiterinnen

 

 

Hilfe zum Lebensunterhalt

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Formulare

Verfügbare Formulare

  Kontakte

Sozialamt

August-Bebel-Str. 3
18209 Bad Doberan
+49 3843 755-50999
+49 3843 755-10810

Kathleen Jüttke
Sachgebietsleiterin
Kathleen.Juettke@lkros.de
Haus I - Zimmer 1.72


Karin Saß
SB Grundsicherung/ HzL
Karin.Sass@lkros.de
Haus I - Zimmer 1.73


Andrea Kiehl
SB Grundsicherung/HzL
Andrea.Kiehl@lkros.de
Haus I - Zimmer 1.76


Stefanie Ertelt
SB Grundsicherung/ HzL
Stefanie.Ertelt@lkros.de
Haus I - Zimmer 1.73


Arne Schühler
SB Grundsicherung/ HzL
Arne.Schuehler@lkros.de
Haus I - Zimmer 1.75


Michael Sühl
SB Grundsicherung/ HzL
Michael.Suehl@lkros.de
Haus I - Zimmer 1.77


Matthias Kuschel
SB Grundsicherung/ HzL
Matthias.Kuschel@lkros.de
Haus I - Zimmer 1.75


Melanie Schmidt
SB Grundsicherung/ HzL
Melanie.Schmidt@lkros.de
Haus I - Zimmer 1.74


Franziska Kohse
SB Grundsicherung/ HzL
Franziska.Kohse@lkros.de
Haus I - Zimmer 1.76


Anett Schieber
SB Grundsicherung/ HzL
Anett.Schieber@lkros.de
Haus I - Zimmer 1.78


Sebastian Herfurth
SB Grundsicherung/ HzL
Sebastian.Herfurth@lkros.de
Haus I - Zimmer 1.42


Katja Mittag
SB Grundsicherung/ HzL
Katja.Mittag@lkros.de
Haus I - Zimmer 1.74


Susanne Zapel
SB Grundsicherung/ HzL
Susanne.Zapel@lkros.de
Haus I - Zimmer 1.77


Madeleine Kuhardt
SB Grundsicherung/ HzL
Madeleine.Kuhardt@lkros.de
Haus I - Zimmer 1.78


Cathrin Kubisch
SB Grundsicherung/ HzL
Cathrin.Kubisch@lkros.de
Haus I - Zimmer 1.40


Thea-Isabelle Tessin
SB Grundsicherung/ HzL
Thea-Isabelle.Tessin@lkros.de
Haus I - Zimmer 1.42


Silvia Sievert
SB Sozialhilfeberatung
Silvia.Sievert@lkros.de
Zimmer 5.029


Antje Haase
SB Eingangszone
Antje.Haase@lkros.de
Haus I - Zimmer 1.45

  Der Grundrenten- freibetrag

Der Grundrentenfreibetrag

  Sprechzeiten

 

Offene Sprechzeiten:

Dienstag 08:30 Uhr – 12:00 Uhr
und 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Donnerstag 08:30 Uhr – 12:00 Uhr
und 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr

 

Wir bitten um Vereinbarung von Terminen, um die
Bearbeitung der Anliegen zu beschleunigen.
Zu den Servicerufnummern der Fachämter

  

Montag, Mittwoch, Freitag

Nur mit Termin

Zu den Servicerufnummern
der Fachämter

 

In allen Kreishäusern in Bad Doberan und Güstrow entfallen die 3G-Regel und die Maskenpflicht. Der Landkreis Rostock weist dennoch darauf hin, dass das Tragen einer Maske wirksam vor einer Infektion schützen kann. Vor diesem Hintergrund wird das Tragen einer geeigneten Schutzmaske empfohlen.

nach oben