Führerschein und Änderungen

Bei Änderungen der Angaben auf dem Führerschein ist grundsätzlich ein neuer Führerschein auszustellen. 

bei Namensänderung:

  • Bei einer Namensänderung besteht keine Verpflichtung diese auch im Führerschein eintragen zu lassen, soweit dieses im Personalausweis nachvollziehbar ist. Sie müssen Ihren Personalausweis dann jedoch immer bei sich führen. Es ist auf jeden Fall ratsam, den Führerschein erneuern zu lassen, wenn keine Verbindung mehr zwischen Ihrem vorherigen und jetzigen Namen besteht.
    Um Komplikationen, z.B. bei einer Polizeikontrolle zu vermeiden, wird daher ausdrücklich die Neuausstellung des Führerscheines empfohlen.


erforderliche Unterlagen:

  • Meldenachweis (Vorlage eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses - mit aktueller Meldebescheinigung-; sollte dieser noch nicht geändert sein Nachweis über die Änderung der Namensführung wie z.B. Heiratsurkunde)
  • Ihren zu ändernden Führerschein
  • Karteikartenabschrift der ausstellenden Fahrerlaubnisbehörde, sofern der zu ändernde Führerschein nicht vom Landkreis Rostock (Fahrerlaubnisbehörde Güstrow oder Bad Doberan) ausgestellt wurde
  • 1 Lichtbild (biometrisch) im Hochformat 45 x 35 mm aus neuerer Zeit, das Sie ohne Kopfbedeckung in einer Frontalaufnahme zeigt

Zur Antragstellung ist Ihre persönliche Vorsprache erforderlich.

 

bei Streichung der Auflage Sehhilfe:

Hier besteht die Verpflichtung zur Ausstellung eines neuen Führerscheines.

erforderliche Unterlagen:

  • Meldenachweis (Vorlage eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses - mit aktueller Meldebescheinigung)
  • Ihren zu ändernden Führerschein
  • Karteikartenabschrift der ausstellenden Fahrerlaubnisbehörde, sofern der zu ändernde Führerschein nicht vom Landkreis Rostock (Fahrerlaubnisbehörde Güstrow oder Bad Doberan) ausgestellt wurde
  • 1 Lichtbild (biometrisch) im Hochformat 45 x 35 mm aus neuerer Zeit, das Sie ohne Kopfbedeckung in einer Frontalaufnahme zeigt
  • Sehtestbescheinigung eines Optikers für die Klassen A, A1, B, BE, M, S, L oder T.
  • Bescheinigung über eine Untersuchung des Sehvermögens nach Anlage 6 Nr. 2 zur Fahrerlaubnis-Verordnung nach vorgeschriebenem Muster für die Klassen C, CE, C1, C1 E, D, DE, D1, D1 E sowie die früheren Klassen 2 und 3 .
  • Die Bescheinigung darf bei Antragstellung nicht älter als zwei Jahre sein.

Zur Antragstellung ist Ihre persönliche Vorsprache erforderlich.

Für die Änderung bzw. Festlegung weiterer Auflagen können im Einzelfall weitere Unterlagen und je nach Aufwand der Bearbeitung höhere Gebühren erforderlich sein.

Kontakt

Postanschrift

Landkreis Rostock
Der Landrat
Amt für Straßenbau und Verkehr
Am Wall 3 - 5
18273 Güstrow

 

Sitz

Standort Güstrow

Landkreis Rostock
Der Landrat
Amt für Straßenbau und Verkehr
Sachgebiet Straßenverkehr
Sachgebiet Kfz-Zulassung
Parumer Weg 33
18273 Güstrow 

Fax: 03843/75565801

E-Mail: info-kfz@lkros.de

 

Standort Außenstelle Bad Doberan

Landkreis Rostock
Der Landrat
Amt für Straßenbau und Verkehr
Sachgebiet Straßenverkehr
Sachgebiet Kfz-Zulassung
Gewerbegebiet Eikboom
Am Waldrand 3
18209 Bad Doberan

Fax: 03843/75511862

E-Mail: info-kfz@lkros.de

 

Öffnungszeiten

Montag
08:30 - 12:00 Uhr

Dienstag
08:30 - 12:00 Uhr;
13:30 - 18:00 Uhr

Mittwoch
geschlossen

Donnerstag
08:30 - 12:00 Uhr;
13:30 - 16:00 Uhr

Freitag
08:30 - 12:00 Uhr