Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

 Menue oeffnen

Klärschlamm

Allgemeine Informationen

Klärschlamm ist bei der Behandlung von Abwasser in Abwasserbehandlungsanlagen anfallender Schlamm. Klärschlamm aus häuslichen Abwässern enthält viele Nähr- und Humusstoffe und kann unter bestimmten Voraussetzungen dem Kreislaufgedanken entsprechend als Düngemittel verwendet werden.

Die Verwertung von Klärschlamm aus kommunalen Kläranlagen als Dünger in der Landwirtschaft unterliegt in Deutschland der Klärschlammverordnung (AbfKlärV).
Die Verwendung als Dünger ist nur auf Ackerflächen zulässig – nicht auf Dauergrünland, Obst- und Gemüseanbauflächen oder auf forstwirtschaftlich genutzten Böden. Klärschlämme, die hinsichtlich der Schadstoffgehalte die Vorschriften der Klärschlammverordnung erfüllen und hinsichtlich der Nährstoffgehalte den Vorgaben der Düngemittelverordnung entsprechen, gelten in Deutschland als zugelassenes Düngemittel.
 
In Mecklenburg-Vorpommern wird ein hoher Anteil des im Bundesland erzeugten Klärschlamms regional verwertet. 2011 betrug dieser Anteil 73% des Aufkommens und erreichte damit wie in den Vorjahren (2006: 70%, 2007: 77%, 2008: 80%, 2009: 75%, 2010: 75%) ein hohes Niveau.

Hinweise zur Beantragung

Lieferscheinverfahren gem. AbfKlärV

Gebühren

Gebühren fallen in Abhängigkeit von der auszubringenden Klärschlammmenge an.

  Kontakt

Umweltamt

Am Wall 3 - 5
18273 Güstrow
+49 3843 755-66999
+49 3843 755-66804

Evelyn Hadler
SB Bodenschutz
Evelyn.Hadler@lkros.de
Zimmer 3.236

  Sprechzeiten

Dienstag
08:30 bis 12:00 Uhr
13:30 bis 16:00 Uhr

Donnerstag
08:30 bis 12:00 Uhr
13:30 bis 17:00 Uhr

nach oben