Spatenstich für WEMACOM-Projektgebiete im Landkreis Rostock

Geförderter Breitbandausbau startet in Ziesendorf mit der Bauphase

Ziesendorf, 29.06.2022. Etwas mehr als ein Jahr ist es her, dass die WEMACOM Breitband GmbH gemeinsam mit Vertretern des Landkreises den Zuwendungsbescheid für den Breitbandausbau in zwei Projektgebieten des Landkreises Rostock unterzeichnet hat. Seitdem ist im Hintergrund viel passiert. Am 28.06.2022 war es nun soweit und der Ausbau der WEMACOM wurde auch für die Einwohnerinnen und Einwohner sichtbar – alle Beteiligten kamen zusammen, um gemeinsam den symbolischen Spatenstich für die Tiefbauarbeiten zu setzen.

„Ich freue mich, dass wir heute zusammen den symbolischen Spatenstich für den Beginn der Bauphase für den Breitbandausbau auch in dieser Region setzen“, begrüßte Landrat Sebastian Constien alle Gäste, die in Ziesendorf für diesen Meilenstein zusammengekommen waren. „Hier haben wir florierende Gemeinden, die eine gute Entwicklung vorweisen.  Wohngebiete entstehen, Familien ziehen hierher und fühlen sich wohl. Gewerbe siedelt sich an. Der Bedarf an schnellem Internet für die Einwohnerinnen und Einwohner und vor allem für den gewerblichen Bereich besteht“, so der Landrat über die Bedeutung des Ausbaus für die Region.

Die zwei Projektgebiete im Landkreis Rostock sind für die WEMACOM und die Muttergesellschaft WEMAG nicht die ersten Regionen, in denen der Ausbau für das moderne Glasfaserinternet stattfindet. „Die WEMAG widmet sich als Energieversorger seit mehr als 20 Jahren der Daseinsvorsorge. Der geförderte Breitbandausbau ergänzt seit rund vier Jahren diese Aufgabe. Ein schneller und stabiler Internetanschluss ist heute ebenso wichtig wie eine Versorgung mit Strom oder Gas“, berichtet Thomas Murche, technischer Vorstand der WEMAG. „Inzwischen surfen fast 20.000 Kundinnen und Kunden im WEMAG-Internet. Wir freuen uns darauf, die Erfahrungen, die wir in den vergangenen Jahren gesammelt haben, hier im Landkreis Rostock einsetzen zu können.“

Mit den ersten symbolischen Spatenstichen beginnt gleichzeitig die Bauphase für den geförderten Breitbandausbau in den zwei WEMACOM-Projektgebieten des Landkreises. „Nun arbeiten wir uns Kilometer für Kilometer durch den Landkreis. Diese Phase ist besonders für die Bürgerinnen und Bürger spannend, weil sie nach Monaten der Planung sehen, dass tatsächlich etwas passiert. Der Ausbau wird für sie sichtbar“, berichtet Volker Buck, Geschäftsführer der WEMACOM. Bis Ende 2023 sollen die Bauarbeiten voraussichtlich abgeschlossen sein.

Bis dahin werden die beauftragten Tiefbauer fast 300 Kilometer Trasse bauen und mit mehr als 500 Kilometern Leerrohr versorgen. In diese Rohre werden später rund 800 Kilometer Glasfaserkabel eingeblasen und mit dem Bau der Hausanschlüsse bis in die Häuser bzw. Wohnungen der Kundinnen und Kunden gebracht. So erhält jeder förderfähige Anschluss seine eigene Glasfaser und muss sich die bestellte Leistung mit keinem anderen surfenden Haushalt teilen. In den beiden Projektgebieten der WEMACOM sind insgesamt rund 2.800 Haushalte förderfähig und können einen Glasfaser-Hausanschluss beauftragen.

BU:

Landrat Sebastian Constien (M.) setzt gemeinsam mit Thomas Murche (l.), Technischer Vorstand der Wemag, und Volker Buck, Geschäftsführer von Wemacom, den symbolischen ersten Spatenstich für das Planungsgebiet LRO 24_06.

Quelle: WEMAG/SKRmedia

Über die WEMACOM

Die 1997 gegründete Telekommunikationsgesellschaft WEMACOM betreibt in Westmecklenburg ein umfangreiches Telekommunikationsnetz für Geschäfts- und Privatkunden. Als Regional- und City-Carrier vermarktet die WEMACOM Übertragungskapazitäten und realisiert mit Partnern den Ausbau des eigenen Glasfasernetzes. Das Telekommunikationsunternehmen ist ein Joint Venture der WEMAG AG und der Stadtwerke Schwerin GmbH.

Über die WEMAG

Die Schweriner WEMAG AG ist ein bundesweit aktiver Öko-Energieversorger mit regionalen Wurzeln und Stromnetzbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg. Zusammen mit der WEMAG Netz GmbH ist sie für ca. 15.000 Kilometer Stromleitungen verantwortlich -  vom Hausanschluss bis zur Überlandleitung.

Das Energieunternehmen liefert seinen Privat- und Gewerbekunden neben Strom, Erdgas und Netzdienstleistungen auch die Planung und den Bau von Photovoltaik- und Speicheranlagen, Elektromobilität, Internet, Telefon sowie Digital- und HD-Fernsehen aus einer Hand.

Die WEMAG AG leistet erhebliche Investitionen in erneuerbare Energien, berät zu Fragen der Energieeffizienz und bietet die Möglichkeit der Bürgerbeteiligung über die Norddeutsche Energiegemeinschaft eG. Die WEMAG AG befindet sich seit Januar 2010 im Mehrheitsbesitz der Kommunen ihres Versorgungsgebietes.

 

Ansprechpartnerin WEMAG:

Dr. Diana Kuhrau

Pressesprecherin der WEMAG Unternehmensgruppe

Tel.: +49 385 755-2289

Mobil: +49170 921-2289

presse@wemag.com

Hausadresse: WEMAG AG, Obotritenring 40, 19053 Schwerin

www.wemag.com

Aktuelle Infos: www.wemag.com/blog

Unsere Fanseite: www.facebook.com/wemag

 

Ansprechpartnerin des Landkreises Rostock:

Juliane Hinz

Am Wall 3 - 5

18273 Güstrow

Tel.: +49 3843 755-12007

E-Mail: presse@lkros.de

www.landkreis-rostock.de

Landkreis Rostock - Stabsstelle für Öffentlichkeits- und Medienarbeit

Kontakt
Telefon:
03843 755 12007
Fax:
03843 755 12800
Nach oben