Sozialplanung

#WirAlle - gemeinsam besser! Der Landkreis Rostock nimmt am Modellprojekt: Zukunftswerkstatt Kommunen – Attraktiv im Wandel teil

AdobeStock 367516360 (2) ©DanielStohlAdobeStock 367516360 (2) ©DanielStohl

Das Modellprojekt „Zukunftswerkstatt Kommunen“ ist ein vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördertes Projekt, mit dem Schwerpunkt Demographie / Demographischer Wandel unter Berücksichtigung von Integration. Es richtet sich gezielt an strukturschwache Regionen (Landkreise, Städte, Gemeinden) und orientiert sich inhaltlich an konkreten Halte- bzw. Anziehungsfaktoren, Alleinstellungsmerkmalen sowie der Herausbildung einer kommunalen Identität.

Über einen Zeitraum von dreieinhalb Jahren (Sommer 2021 bis Ende 2024) werden ausgewählte Kommunen bei der Gestaltung des demographischen Wandels vor Ort begleitet und unterstützt. Dabei sollen konkrete Projekte angestoßen sowie bereits vorhandene Initiativen einbezogen und effektiv, gewinnbringend und langfristig miteinander vernetzt werden. Gerade in strukturschwachen Regionen gibt es dabei kein „Verstecken“ – Konzepte müssen greifen, da nur so ein chancenbringendes Miteinander möglich wird.
Der Landkreis Rostock hat viele Ideen und viele interessante sowie gute Konzeptionen bereits auf den Weg gebracht. Dennoch lautet unser Motto: Besser geht immer!

Diesen Herausforderungen wollen wir uns stellen:

• Weitläufigkeit entgegen wirken durch flächendeckende und bedarfsdeckende Infrastruktur
• nachhaltige Vernetzung aller Projekte sowie Projektpartner:innen durch mittelfristige Zusammenführung
• Schaffung von Haltefaktoren (durch Bedarfsanalyse sowie wirksame Umsetzung)
• Schaffung von Rahmenbedingungen für Integrationsprozesse
• Aufbau eines Sozial(raum)monitorings zur optimalen Bedarfsermittlung aller Altersgruppen in allen Lebenslagen.
• Folgende Leistungen werden den Modellkommunen durch das Projekt geboten:
• Beratung, Begleitung und Unterstützung über den gesamten Projektzeitraum von vier Jahren
• bis zu 40.000 € Förderung pro Jahr pro Kommune für bspw. die Erstellung einer Konzeption, Entwicklung eines Kommunalprofils, externe Beratung, Öffentlichkeitsarbeit
• Teilnahme an Online-Seminaren, fachlichen Austauschtreffen, Mentoring-Formaten, Möglichkeit der wissenschaftlichen Evaluierung.

Nach oben